News

2.Teil "Statt motivieren, DEmotivation verhindern"

zurück

Eine der besten Methoden, seine Mitarbeitenden zu motivieren ist das VERHINDERN von #DEMOTIVATION - es braucht keine Incentives, Anreize, Bonusprogramme dafür. Ab und zu den xm (Xunde Menscheverstand) zur Hand nehmen...

Klassische DE-motivations-Faktoren sind (Teil 2):

#3 Unsicherheit
Wer glaubt, sein/e Vorgesetzte/r habe ihn auf dem Kieker oder er/sie fürchtet um seinen Arbeitsplatz, weil ständig Berater durch die Gänge des Unternehmens streunen, wird nicht die beste Arbeit abliefern. Wer sich um seine Existenz fürchtet, der hat selten den Kopf frei für seine Arbeit - vielmehr kämpft er/sie mit Sorgen und Zukunftsängsten.

#4 Druck
Einer der grössten Motivationskiller = Stress. Kurzfristig kann Stress sicher helfen, die Leistung zu steigern. Andauernder Druck ist dagegen gesundheitsgefährdend und killt jede Motivation. Wer schlecht schläft, morgens nur mühsam aus dem Bett kommt und sich zur Arbeit schleppt, wird sich schlecht für die Arbeit motivieren können. Druck = Motivation -> ein Trugschluss.